Travemünde war ursprünglich ein kleines Fischerdorf an der Travemündung. Es wurde im Jahre 1187 gegründet und lebte über Jahrhunderte ausschließlich von der Fischerei und der Schiffahrt. Auch Travemünde lädt mit einem großzügigen Strand und einer attraktiven Promenade zum Besuch ein. Durch die Travemündung getrennt liegt gegenüber Travemünde die Halbinsel Priwall, mit einem reizvollen Naturschutzgebiet, weitläufigem Naturstrand und einer einmaligen Dünenlandschaft.

Travemünde beherbergt eines der schönsten Segelschiffe des Landes, die Viermastbark “Passat”. Die Hansestadt Lübeck rettete das Schiff 1959 vor dem Abwracken, gab ihm einen festen Liegeplatz an der Travemündung und stellte es unter Denkmalschutz. Heute sind die 56 Meter hohen Masten ein Wahrzeichen Travemündes.
Die Passat kann auf eine ereignisreiche Tradition und Geschichte zurückblicken, weshalb sich im Jahre 1979 Mitglieder des damaligen Lübecker Sportausschusses dazu entschlossen den gemeinnützigen Verein “Rettet die Passat e.V.” zu gründen. Dieser sieht den Erhalt der Passat als nationale Aufgabe und versucht, die dafür notwendigen Mittel durch Spendenaufrufe und zahlreiche Aktionen in der ganzen Bundesrepublik zu sammeln.